Technologieangebot: Beschichtungen mit kontrollierter Eisbildung, geringer Eisadhäsion und kontrollierten Fouling Eigenschaften

Der Deutsche Technologiedienst sucht im Auftrag des Leibniz Instituts für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) nach Partnern für Technologieentwicklung und / oder Endanwendern im Bereich:

„Entwicklung und Anwendung von neuartigen Beschichtungen mit kontrollierter Eisbildung, geringer Eisadhäsion und kontrollierten Fouling Eigenschaften.“

Das IPF Dresden hat nun ein neuartiges Verfahren entwickelt, das eine energieunabhängige Oberflächenoptimierung ermöglicht, die zum einen die Bildung von Eis kontrolliert, verzögert und die Eishaftung reduziert. Die Enteisung kann ohne Energiezufuhr erfolgen, da die Beschaffenheit der Oberfläche ausschließlich unter Einsatz von symmetrischen oder asymmetrischen Kern-Schale-Partikeln variiert wird.

Lesen Sie weiterführende Informationen und Details hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.