Technologieangebot: Verfahren zur Erzeugung von Nanobläschen in Polymeren

Im Auftrag des Leibniz-Instituts Neue Materialien gGmbH (kurz: INM) suchen wir nach Entwicklungspartnern, die zusammen mit dem INM ein neues Produkt bis hin zur Pilotserie entwickeln möchten – möglichst mithilfe öffentlicher Förderprogramme.

Das INM hat nun ein innovatives Verfahren entwickelt, das auf der Erzeugung von im Polymer verteilten isolierten Nanobläschen basiert und der Veränderung des Brechungsindexes eines Polymermaterials dient.

Vorteile und Alleinstellungsmerkmal

  • Kombination aus optimaler Mischung mit oberflächenaktiven Substanzen und präziser Kontrolle der Bläschenbildung durch Vorpolymerisieren und Kontrolle des Energieeintrags durch UV-Belichtung, Laser-Belichtung oder Erhitzen.
  • Anstelle eines Porennetzwerks werden isolierte Nanobläschen erhalten.
  • Polymer sowohl als Substrat als auch als mit Nanobläschen funktionalisierte Schicht nutzbar.
  • Anwenderfreundliche und variable Prozessführung zur Erzielung einer Brechungsindexänderung oder zum Erzeugen von Streuzentren ohne Änderung des polymeren Matrixmaterials.
  • Geringer Kostenaufwand zur Herstellung.

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Herstellung von Sicherheitskennzeichnungen
  • Lichtauskopplung in optischen Wellenleitern oder OLEDs
  • Herstellung von Antireflexfolien, z.B. für Fenster, Fassaden oder Solarzellen
  • Mögliche Anwendungen im Leichtbau

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Interesse melden Sie sich bitte am besten bei Sandra Trappolin.

IHR WEG ZU UNS ...

Die Antwort ist oft nur einen Anruf entfernt.

Oder Sie kommen auf einen Kaffee vorbei und wir lernen uns persönlich kennen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close