Technologieangebot: Innovative zeit- und kostengünstige Statorwicklung

Der Deutsche Technologiedienst sucht im Auftrag der HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden nach Industriepartnern zur Beantragung von Fördermitteln sowie Weiterentwicklung für folgendes Verfahren:

„Stator einer elektrischen Maschine mit einer gusstechnisch hergestellten, verteilten Wicklung“

Die HTW Dresden hat es sich zum Ziel gemacht den Fertigungsprozess zur Herstellung der Statorwicklung (insbesondere als Hairpin-Wicklung) zeit- und kostengünstiger zu gestalten und gleichzeitig die Temperaturbeständigkeit und Wärmeabfuhr des Wicklungsverbundes zu verbessern.

Vorteile und Alleinstellungsmerkmale

  • Die gesamte Statorwicklung inkl. der Wicklungsköpfe und Schaltverbindungen wird in einen mit Hohlkammern versehenen Isolierkörper (z. B. aus Keramik) eingegossen
  • Keine weiteren Isoliermaterialen (neben dem keramischen Isolationskörper) erforderlich
  • Höhere Wärmeleitfähigkeit, höhere Temperaturstabilität, geringere Stromwärmeverluste
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Herstellungsprozesses sowie Steigerung der elektromagnetischen Ausnutzung und Leistungsdichte sind zu erwarten

Mehr Details dazu erhalten Sie hier.

Melden Sie sich einfach bei uns, wenn das Thema für Sie spannend ist – wir freuen uns darauf!

IHR WEG ZU UNS ...

Die Antwort ist oft nur einen Anruf entfernt.

Oder Sie kommen auf einen Kaffee vorbei und wir lernen uns persönlich kennen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close